NEWS

Nach mehreren Sitzungen mit allen Beteiligten, sind die inhaltlichen und baulichen Pläne fixiert. Dabei wurde eine weitgehende Einigung erzielt.

Nach Erstellung des Finanzplanes ist der nächste notwendige Schritt die Lukrierung dafür erforderlicher Fördergelder auf Land- Bund- und EU- Ebene und durch Sponsoren.

Alle bislang geführten Gespräche verliefen, sowohl mit dem Eigentümer des Gebäudes, der Gemeinde Neufeld,  als auch den Betreibern des „Fred Sinowatz Institutes“, auf einer äußerst positiven und konstruktiven Ebene.

Das inhaltliche und bauliche Konzept werden wir demnächst an dieser Stelle präsentieren.

02.02.2012 Neufeld/L

Elke Mischling

Hans Wetzelsdorfer

___________________________________

Überaus erfreulich verlief das letzte Gespräch am 16. 07. 2012, zur Nutzung und Finanzierung des Grenzwerkes.
Die Verwalter und Erben des Fred Sinowatz Archives zeigen sehr großes Interesse im Grenzwerk ein“Fred Sinowatz Institut“ zu errichten. Dieses würde, mit der aus der Bevölkerung kommenden Anregung, eines „Arbeiter-Archives“ ebenso wunderbar harmonieren wie mit einem aktiven regen Kunstbetrieb, denn Fred Sinowatz‘       Engagement für die Kunst, insbesondere im Burgenland, brauchen wir hier wohl nicht weiter ausführen.
Eine wunderbar schlüssige Koexistenz von, Persönlichkeit, Geschichte und aktivem zeitgenössischem Kunstraum in einem historische perfekt passendem Gebäude könnte gelingen.

17.07.2012 Neufeld/L

Elke Mischling

Hans Wetzelsdorfer

                 ___________________________________

Wir freuen uns euch Folgendes mitteilen zu können: auf Grund der überraschend schnellen, positiven Reaktion von BM Michael Lampel, ist das Projekt bereits in die nächste überaus wichtige Phase gegangen. Der nächste Schritt ist nun ein inhaltlich und finanziell gut durchdachtes Konzept zu erstellen, dass wir in den ersten Augustwochen der Gemeindeleitung vorlegen können.

Ein Stein ist ins rollen gekommen und zu unserer großen Freude haben wir tatkräftige und professionelle Unterstützung einer Freundin zur Entwicklung des Projektes „GRENZWERK“ erhalten.

An dieser Stelle möchten wir uns für eure Unterstützung und Zuspruch in der ersten Phase bedanken und hoffen, dass ihr euch auch weiter für die Sache interessiert.  Selbstverständlich nehmen wir auch weiterhin konstruktive Mitarbeit gerne an und werden auf eure schon gemachten Angebote bei Bedarf zurückkommen.

Wir halten euch auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden.

14.07.2012 Neufeld/L

Elke Mischling

Hans Wetzelsdorfer

Advertisements

Ein Gedanke zu „NEWS

  1. Horwath Wolfgang sagt:

    Vive la Revolución! Gratuliere zum Kampf für die zeitgenössische Kunst in diesem Land!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: